Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Phantom 4 Pro+ Obsidian Edition

CHF 1'899.90 * CHF 2'498.90 * (23.97% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Gesamte Liefermenge:
NAN  in  NAN  Lieferungen
(Erste Lieferung direkt, NAN weitere im Lieferintervall.)
  • N/A
  • 6958265151187
  • PP0020
  • 1
  • 1
  • 1
Für die gewählte Variante sind keine Bundles verfügbar. Für Bundle-Angebote wählen Sie bitte eine andere Variante aus.
Phantom 4 Pro+ Obsidian Edition & 2 Intelligent Flight Battery (High Capacity)
Phantom 4 Pro+ Obsidian Edition
Phantom 4 Series Intelligent Flight Battery (High Capacity) (Obsidian Edition) P113
CHF 2'129.90 * Statt CHF 2'239.70 *
Preis für alle

Bundle anzeigen

Beim Speichern der Bundle-Konfiguration ist ein Fehler aufgetreten.
Phantom 4 Pro+ Obsidian Edition
- DJI -   CHF 1'899.90 *
Die verbesserte Kamera ist mit einem 1-Zoll 20 Megapixel Sensor ausgestattet, welcher in der... mehr
Produktinformationen "Phantom 4 Pro+ Obsidian Edition"

Die verbesserte Kamera ist mit einem 1-Zoll 20 Megapixel Sensor ausgestattet, welcher in der Lage ist Aufnahmen in 4K bei 60 Bildern die Sekunde aufzunehmen, sowie Serienaufnahmen mit 14 Bildern die Sekunde. Durch die Nutzung einer Titan- und Magnesiumlegierung, konnte die gesamte Konstruktion der Drohne noch stabiler und leichter gestaltet werden, was der Phantom 4 Pro ein ähnliches Gewicht wie der Phantom 4 ermöglicht, bei noch größerem Funktionsumfang. Das FlightAutonomy-System erhielt zusätzlich duale nach hinten gerichtete Sensoren und zwei Infrarot-Sensoren, was eine Hinderniserkennung in fünf Richtungen erlaubt, sowie Hindernisvermeidung in 4 Richtungen.

Kamera mit 1-Zoll 20 MP Sensor

Die integrierte Kamera wurde für die Nutzung eines 1-Zoll 20 Megapixel CMOS-Sensor neu konzipiert. Ein speziell entworfenes Objektiv aus 8 Elementen wurde in sieben Gruppen unterteilt. Es ist die erste Kamera von DJI, die eine mechanische Blende nutzt, was der Kamera erlaubt effektiv Rolling-Shutter-Verzerrungen zu eliminieren, die bei Bildern unter hoher Geschwindigkeit auftreten. Dies macht die Kamera ebenbürtig mit vielen traditionellen Bodenkameras. Leistungsfähigere Videoverarbeitung unterstützt H.264 Videos in 4K bei 60 Bildern die Sekunde, oder H.265 Videos in 4K bei 30 Bildern die Sekunde, bei jeweils 100 Mbit/s. Fortschrittliche Sensoren und Prozessoren sichern Aufnahmen mit mehr Details, die für fortschrittliche Nachbearbeitung benötigt werden.

Das Kamerasystem der Phantom 4 Pro wurde im Vergleich zur Phantom 4 signifikant verbessert. Jeder Aspekt der Kamera wurde komplett überarbeitet, inklusive der Größe des Sensors, der Auflösung, des Bildverarbeitungsprozesses und vielem mehr. Dies alles macht die neue Kamera der Phantom 4 Pro zur besten Kamera der Phantom-Serien bisher.

1-Zoll 20 Megapixel CMOS

Die Größe des Sensor ist wichtiger für die Bildqualität als die Anzahl der Pixel, da ein größerer Sensor in der Lage ist mehr Informationen in jedem einzelnen Pixel zu speichern. Dies sorgt für einen besseren Dynamikbereich, Rauschabstand und Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen. Der 1-Zoll 20 MP CMOS-Sensor in der Phantom 4 Pro ist beinahe vier Mal größer als der der Phantom 4. Er nutzt größere Pixel und hat einen maximalen ISO-Bereich von 12800, sowie einen erhöhten Kontrast. Er ist gut genug für die sofortige Nutzung des Bildmaterials, aber nimmt auch genug Details auf um eine fortschrittliche Nachbearbeitung zu erlauben.

4K optimiert für professionelle Produktionen

Ein verbessertes Videoverarbeitungssystem erlaubt Videos in kinoreifer und für Produktionen optimierten DCI 4K/60 (4096 x 2160/60fps) aufgenommen zu werden, bei einer Bitrate von 100 Mbit/s. Für Aufnahmen in hoher Auflösung und in Zeitlupe. Die Phantom 4 Pro unterstützt den H.265 Video-Codec (maximale Auflösung 4096X2160/30fps). Bei entsprechender Bitrate, verdoppelt der H.265 Codec die Menge der Bildverarbeitungsprozesse gegenüber dem H.264 Codec, was zu einer signifikante Verbesserung der Bildqualität führt. Nimm im D-log Modus mit hohem Dynamikbereich auf und hole das Beste aus den Bildern heraus, für beste Farbkorrektur.

Hochauflösendes Objektiv

Die Auflösung und der Kontrast eines Objektivs ist entscheidend für die Bildqualität, denn nur ein qualitativ hochwertiges Objektiv kann scharfe und lebendige Bilder bei einer hohen Auflösung aufnehmen. Die brandneue Kamera der Phantom 4 Pro hat ein für die Luftbildfotografie optimiertes F2.8 Weitwinkelobjektiv, mit einer Brennweite von 24 mm. Es verfügt über acht Elemente, darunter 2 asphärische, welche in 7 Gruppen unterteilt wurden um in einen kleineren kompakten Rahmen zu passen. Die Bilder sind konsistent detailliert mit niedriger Verzerrung und Streuung, damit Bilder stets gestochen scharf und lebendig sind. Zum ersten Mal wurden MTF-Resultate (Modulation Transfer Function) veröffentlicht, damit die Verbraucher ein besseres Verständnis der Leistung kriegen können.

Halte jeden Moment fest

Luftbildfotografie wird nicht nur genutzt um Landschaften festzuhalten, es bringt neue Perspektiven in jeden Aspekt unseres Lebens, von Motorrennen bis zur Brandbekämpfung. Aufnahmen von Objekten bei hohen Geschwindigkeiten war stets eine Herausforderung für fliegende Kameras mit einem elektronischen Verschluss. Daher nutzt die Phantom 4 Pro als erste Drohne der Phantom-Serie einen mechanischen Verschluss und eine große Objektivblende. Der mechanische Verschluss eliminiert den Rolling-Shutter-Effekte, welche bei sich schnell bewegenden Objekten auftreten, oder bei Flügen mit hohen Geschwindigkeiten. Der elektronische Verschluss wurde ebenfalls verbessert, mit einer maximalen Verschlusszeit von 1/8000 Sekunden und ein neuer Modus für Serienaufnahmen ist in der Lage 14 Bilder die Sekunde bei 20 Megapixeln aufzunehmen.

Hinderniserkennung in fünf Richtungen

FlightAutonomy wurde um ein weiteres Paar hochauflösende Sichtsensoren auf der Rückseite erweitert, sowie einem Infrarot-System an den Seiten der Drohne. Dieses Sensorennetzwerk erlaubt Hinderniserfassung in fünf Richtungen und eine Hindernisvermeidung in vier Richtungen. Dies macht den Phantom 4 Pro sicherer als je zuvor und gibt Piloten das notwendige Vertrauen für noch komplexere Aufnahmen

Navigationssystem mit sechs Kameras

Drei Paar Sichtsensoren formen ein Navigationssystem aus sechs Kameras, welche konstant die relative Geschwindigkeit und Distanz zwischen der Drohne und Objekten berechnen. Durch das Netzwerk an Sensoren, ist die Phantom 4 Pro in der Lage extrem präzise an Orten ohne GPS zu schweben, wie zum Beispiel bei Flügen in geschlossenen Räumen, Balkonen oder sogar bei Flügen durch Fenster. Im unwahrscheinlichen Fall, dass die nach vorne und nach unten ausgerichteten Sensoren nicht funktionsfähig sind, ist die Drohne immer noch in der Lage durch die anderen Sensoren präzise zu schweben. Die Phantom 4 Pro ist darüber hinaus in der Lage in komplexen Umgebungen bei hohen Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h zu fliegen und dabei Hindernissen auszuweichen. Im neuen „Narrow Sensing"-Modus verkleinert die Phantom 4 Pro ihren Radius der Hinderniserfassung um noch mehr Details zu sehen, was sichere Flüge durch engste Passagen erlaubt.

Was ist FlightAutonomy?

FlightAutonomy ist eine fortschrittliche und intelligente Flugautomatisierungsplattform. Es besteht aus einem komplexen Netzwerk aus zehn Komponentengruppen, inklusive sieben Kameras. Dies beinhaltet sämtliche Sichtsensoren, die primäre Kamera, ein Infraroterfassungssystem, Dual-Band Satellitenpositionierung (GPS und GLONASS), zwei Ultraschall-Entfernungsmesser, redundante IMUs und Kompasse, sowie eine Gruppe von leistungsfähigen Computerkernen. Die Phantom 4 Pro nutzt eine Echtzeitansicht seiner Umgebung, sowie Informationen über Höhe und Position von nahegelegenen Hindernissen um eine 3D-Karte zu erstellen. Die IMU und der Kompass sammeln kritische Flugdaten, Geschwindigkeit und Richtung, während redundante IMUs und Kompasse kritische Daten überwachen, um mögliche Fehler auszuschließen, was die Sicherheit des Fluges dramatisch erhöht.

Infrarot-Erfassungssystem

Die Phantom 4 Pro ist die erste DJI Drohne, die ein Infrarot-Erfassungssystem benutzt. An den Seiten der Drohne platziert, misst dieses die Distanz zwischen Drohne und Hindernissen durch infrarotes 3D-Scanning. Im Anfängermodus und Stativ-Modus, haben die Sensoren ein horizontales Sichtfeld von 70° und ein vertikales von 20°. Das Infrarotsystem ist damit in der Lage größere Bereiche zu erfassen und misst die Distanz zwischen Drohne und Objekt, was die akkurate Identifikation nahegelegener Hindernisse ermöglicht, ohne hinderliche Störungen.

Fernsteuerung mit integriertem Bildschirm

Ein neuer in die Phantom 4 Pro + integrierter 5,5" 1080p Bildschirm verfügt über eine Helligkeit von 1000 cd/m2, was mehr als doppelt so hell wie ein handelsübliches Mobilgerät ist. Durch die integrierte DJI GO 4 App konnten Hard- und Software des Bildschirmes stark optimiert werden. Eine Batterie mit bis zu fünf Stunden Betriebsdauer sorgt für einen sorglosen und komfortablen Einsatz. Die Phantom 4 Pro + kommt darüber hinaus mit dem neuen verbesserten Lightbridge HD-Videoübertragungssystem mit Support von dualen Frequenzen, für Vermeidung von Interferenzen und bis zu 7 km Reichweite. Eine perfekt abgerundete Komplettlösung für Luftbildaufnahmen.

*Ohne Hindernisse und Interferenzen, FCC konform

Phantom Serie: PH 4 Pro
Zielgruppe: Professionals
Weiterführende Links zu "Phantom 4 Pro+ Obsidian Edition"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Phantom 4 Pro+ Obsidian Edition"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen